Verpackungsverordnungen in Europa

Wenn du deine Handmade-Produkte über Etsy oder deinen eigenen Shop selbst verkaufen willst, dann stehst du irgendwann vor der Frage, sie auch international anzubieten. Ein Versand gerade ins benachbarte EU-Ausland klingt verlockend. 

Problem: Verpackungsverordnungen in der EU

Leider steht dem Verkauf unter anderem ein Hindernis im Weg: die Verpackungsverordnungen in Europa. Alle diese Verordnungen beruhen auf der Richtlinie 94/62/EG des Europäischen Parlaments vom 20. Dezember 1994 über Verpackungen und Verpackungsabfälle. Leider liegt die Ausgestaltung aber in der Hand der einzelnen Staaten. Das bedeutet für uns als Verkäufer, dass wir einen Flickenteppich von Lösungen vor uns haben. Oft sind diese Lösungen noch ausschließlich in der Landessprache verfügbar und irgendwo auf irgendwelchen Unterseiten versteckt.  

Es gibt einige Unternehmen, die Firmen bei der Bewältigung dieser Aufgabe unterstützen. Die Kosten hierfür liegen aber weit über dem, was man als Handmade-Verkäufer einfach mal zusätzlich ausgeben möchte. Und sie stehen oft in keinem Verhältnis zu dem, was man in den einzelnen Ländern denn wirklich an Umsatz macht. 

Verpackungsverordnung in Österreich

In Österreich müssen für die Einfuhr von Waren auch Abgaben gezahlt werden wie in Deutschland. Hier ist es allerdings sehr einfach, seine Verpflichtungen zu erfüllen. Zum einen gibt es natürlich keine Sprachbarriere, zum anderen gibt es einen Anbieter, bei dem man seine Pflicht sehr einfach erfüllen kann:

activate by reclay für Österreich

Hier müssen keine hohen Mindestgebühren gezahlt werden. Daher ist die Lizensierung sehr kostengünstig und auch schnell erledigt. 

In Österreich werden allerdings die verschiedenen Verpackungsarten etwas anders verteilt. Achte also darauf, dass du die richtigen Kategorien auswählst. 

Andere Länder in der EU

Für einen guten Teil der anderen EU-Länder ist es leider nicht ganz so einfach. Eine kleine Auswahl an Varianten:

  • Es muss ein Vertreter im entsprechenden Land die Anmeldung erledigen
  • Es gibt einfach gar keine einfach auffindbaren Informationen
  • Es müssen nicht nur die Verpackungsgebühren sondern auch noch Gebühren für bestimmte Waren gezahlt werden
  • Die Mindestgebühr liegt bei mehreren 100 EUR
  • Die Anmeldung muss erfolgen, bevor überhaupt auf dem entsprechenden Markt angeboten wird

Es treffen zwar nicht alle dieser Anforderungen auf einmal zu aber genug, dass man sehr schnell den Gedanken fallen lässt, außerhalb von Deutschland und Österreich zu verkaufen. 

Es gibt aber auch Länder, die entweder gar keine Auflagen für Importeure haben oder aber Regelungen zu Kleinmengen. Der Versand in diese Länder ist also möglich.

Liste der Länder in der EU ohne Verpackungs-Auflagen für kleine Händler

Nach ausführlicher Recherche habe ich inzwischen eine Liste zusammen von Ländern, in die man als kleiner Händler importieren kann ohne eine Registrierung abschließen zu müssen. 

Da diese Liste einiges an Zeit gekostet hat, kann ich sie dir nicht kostenlos zur Verfügung stellen. Trotzdem möchte ich dir auch nicht Unsummen abnehmen für das Wissen. Dafür möchte ich aber von dir, dass du die Informationen jetzt nicht einfach in der nächsten Facebook-Gruppe kostenlos weiter gibst. Ich weiß, teilen und Zusammenhalt ist toll, der Preis ist aber so gering, dass du auch einfach auf dieses Angebot verweisen kannst. 

Die Liste bekommst du von mir für 15 EUR inkl. MWSt. 

Verpackungsverordnungen in Europa
Liste der Länder ohne Auflagen für kleine Händler für 15 EUR inkl. MWSt.

WEEE und Batterien

Wenn du Produkte verkaufst, die unter das WEEE-Gesetz oder die Auflagen für Batterien fallen, musst du dich in jedem Land der EU entsprechend registrieren. Daher bringt dir die Liste nicht wirklich viel. 

Was ist mit den anderen EU-Ländern?

Ich habe darüber nachgedacht, auch eine Liste der restlichen Länder mit den entsprechenden Stellen für die Anmeldung zu machen. Das übersteigt aber ehrlich gesagt meine sprachlichen und zeitlichen Möglichkeiten. 

Allerdings gibt es ein gutes Angebot, wenn du dich für einzelne Länder wie z.B. Frankreich informieren willst:

ecosistant.eu

Hier kannst du dir für geringe Gebühren sagen lassen, was du in den einzelnen Ländern machen musst, um entsprechend auch verkaufen zu können. Aber wie gesagt, das kann im Zweifel relativ teuer werden. 

Länder in Europa außerhalb der EU

Es gibt natürlich auch eine Reihe von europäischen Ländern, die nicht in der EU sind. Diese Länder sind natürlich nicht an die EU-Richtlinien gebunden. Es kann aber trotzdem Auflagen geben. So ist die Verwendung des grünen Punktes ohne Lizenzierung für Norwegen nicht möglich. Bei Importen in die Schweiz sind Getränkeverpackungen, insbesondere aus Glas, nicht kostenfrei. 

Folgende Länder in Europa gehören nicht zur EU:

  • Albanien
  • Andorra
  • Armenien
  • Aserbaidschan
  • Bosnien und Herzegowina
  • Georgien
  • Island
  • Kasachstan
  • Kosovo
  • Liechtenstein
  • Nordmazedonien
  • Republik Moldau
  • Monaco
  • Montenegro
  • Norwegen
  • Russland
  • San Marino
  • Schweiz
  • Serbien
  • Türkei
  • Ukraine
  • Vatikanstadt
  • Weißrussland
  •  

Verpackungsverordnungen außerhalb Europas

Bisher gibt es in den USA etc. keine Verpackungsverordnungen, an die man sich als Importeur halten müsste. Allerdings gibt es teilweise Auflagen, was man überhaupt importieren kann und was nicht. Australien ist da z.B. sehr restriktiv. Daher ist es immer sinnvoll, wenn du dich entsprechend zu deinem Warensortiment informierst, bevor du bzw. dein Kunde eine unschöne Überraschung beim Zoll erlebst. 

Erinnerung: Liste Kaufen!

Zum Abschluss hier nochmal der Link zur Liste. 15 EUR inkl. MWSt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.